Aktueller Stand zur Corona-Krise

von Susanne Stingl | vestner-online.de (Kommentare: 0)

Da sich im Zusammenhang mit den aktuellen Lockerungs-Diskussionen die Anfragen von Eigentümern über die Durchführbarkeit von Eigentümerversammlungen häufen, teilen wir Ihnen mit, dass es bis auf Weiteres keine Eigentümerversammlungen mit „körperlicher Anwesenheit“ bei uns geben wird. Dies entspricht auch dem generellen Vorgehen der meisten Hausverwaltungen.

In unseren Büroräumen können wir aufgrund der vorgegebenen Hygienevorschriften keine Eigentümerversammlung abhalten. War es vor Corona schon schwierig für Eigentümerversammlungen einen Raum anzumieten, so ist dies nicht besser geworden, zudem wären wir als Firma auch dort für die Umsetzung der Hygienevorschriften mit verantwortlich, was wir nicht leisten können. Zudem würde ein Covid-Fall nach einer Eigentümerversammlung uns einem enormen Haftungsrisiko aussetzen. Ein Covid-Fall in unseren Reihen würde im schlimmsten Fall die gesamte Verwaltung zum Erliegen bringen, diese Einschränkung der Handlungsfähigkeit möchten wir auch in Ihrem Sinne nicht riskieren. Aber als wichtigstes Argument, wir möchten Sie und unsere Mitarbeiter schützen und keiner vermeidbaren Gefährdung aussetzen. Da das Thema der Ansteckung mit Corona per Aerosolinfektion in geschlossenen Räumen noch nicht hinreichend geklärt ist, möchten wir diese Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeiter nicht tragen, da auch wir in unseren Reihen Risikopatienten haben.

Daher hoffen wir auf Ihr Verständnis für diese Unternehmensentscheidung.

Wir verfahren auch weiterhin wie folgt:

Dort wo eine Rechnungsprüfung durch den Beirat stattgefunden hat, wird die Einladung zur Eigentümerversammlung mit einem regulären Termin verschickt. Mit den üblichen Unterlagen erhalten Sie wie jedes Jahr eine Vollmacht. Wir bitten Sie auf dieser Vollmacht ihre Abstimmungsanweisung zu allen TOPs anzugeben mit ja/nein/Enthaltung. Sollten bis zum Versammlungstermin ausreichend Vollmachten vorliegen, werden wir die Versammlung entsprechend der Vollmachten auswerten und als durchgeführt betrachten und Ihnen ein Versammlungsprotokoll mit den gefassten Beschlüssen zukommen lassen.

Sollten bis zum Versammlungstag nicht genug Vollmachten bei uns eingehen und die Beschlussfähigkeit nicht gegeben sein, dann gilt die Versammlung als nicht stattgefunden und die Eigentümerversammlung findet zu einem späteren Zeitpunkt statt (wir hoffen im IV. Quartal). Dies wird erst möglich sein, wenn ein Medikament oder eine Impfung auf dem Markt sein wird. Ansonsten werden die Beschlüsse bis 2021 vertagt. Der Gesetzgeber hat dies in seinem Maßnahmenpaket am 01.04.2020 ermöglicht. So bleibt der bestehende Verwalter weiterhin im Amt, auch wenn seine Bestellzeit im Jahr 2020 oder später abläuft und beschlossene Wirtschaftspläne sind weiterhin gültig, so dass die Eigentümergemeinschaft auch weiterhin handlungsfähig ist.

Wir bitten Sie uns die Vollmachten per Post zukommen zu lassen, damit die erforderliche Schriftform gewahrt bleibt. Sollten Ihrerseits Fragen zu einzelnen Tagesordnungspunkten geben, so wenden Sie sich bitte an ihren Objektbetreuer, der ihnen die einzelnen Themen genau erläutern kann.

Bitte beachten Sie, dass Guthabenauszahlungen aus der Abrechnung nur erfolgen können, wenn die Abrechnung im Rahmen einer Beschlussfassung anerkannt wurde. Sollte es zu keiner Beschlussfassung in 2020 kommen, können Sie dennoch die Abrechnung als Basis für die Betriebskostenabrechnung mit Ihrem Mieter heranziehen mit dem Hinweis, dass sich diese aufgrund vom Vermieter nicht zu vertretenden Umstände noch nachträglich ändern kann.      

Gehen nicht genug Vollmachten ein, so wird zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu einer Eigentümerversammlung einberufen, nach jetzigem Stand frühestens im 4. Quartal. Online-Versammlungen sind gesetzlich noch nicht zugelassen.

Je mehr Versammlungen wir auf diese Weise abwickeln können, desto schneller wird ein Normalbetrieb auch wieder möglich sein. Selbst wenn ab Oktober Eigentümerversammlungen wieder möglich sein sollten, so wird es nicht möglich sein in 3 Monaten alle Jahresversammlungen abzuhalten und Versäumtes nachzuholen.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung! Bitte bleiben Sie gesund!

Zurück

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen